Support through sharing

Share this initiaitve to reach a deal! Initiatives shared on social networks achieve up to 5x more participants.

Shares
Copy

Tip: Share this initiative with your friends and neighbours.

  • Agnes Jura
    3 days ago
  • Susanne Spalteholz-Nürge
    3 days ago
Join
Share Wiki

Balkonkraftwerke – Interest gathering

Bremen     
2 participants
4 days to go
Deadline: 19-05-2022, 23:59 Europe/Berlin
Unlimited number of participants
The number of participants for this initiative is unlimited.
Interest gathering
The launch of climate tech projects relies on your interest.
Non-binding registration
The participation is free of charge and you express your interest exclusively.

Der Bremer Solidarstrom möchte Ihnen als Bürger:innen den Zugang zu Komplettpaketen für Balkonkraftwerke ermöglichen. Durch ein solidarisches Preismodell haben Sie die Möglichkeit gemeinschaftlich die Energiewende voranzubringen. Es stehen Ihnen Photovoltaikmodule zur Erzeugung von Solarstrom als Komplettpaket inklusive Wechselrichter und Montagematerial für verschiedenste Anbringungsmöglichkeiten zur Auswahl. Und das Beste: Auf Wunsch liefert der Bremer Solidarstrom Ihnen die Komponenten bis zur Haustür und unterstützt Sie bei der Installation!

  • Wir Aktiven vom Bremer SolidarStrom engagieren uns für Klimaschutz, die Energie- und Wirtschaftswende. Wir sind eine bunte Truppe mit viel Idealismus und Energie. Wir treffen uns wöchentlich, entscheiden konsensorientiert und uns ist wichtig, dass wir uns gut umeinander kümmern. Wir tragen das Zero-Waste-Bistro und den Veranstaltungsraum Café Sunshine und den sozial-ökologischen, gemeinschaftsgetragenen Coworking Space CoLab. Wir engagieren uns in diversen Bündnissen.

    Wir danken für die Förderung unseres Solar-Selbstbau-Angebots durch die Bremer Aufbau-Bank GmbH im Rahmen des Starthaus Coaching Programms mit Mitteln der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa und den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung.

    1. Besuchen Sie das Webinar des Bremer Solidarstroms am 17.05. zum Thema Balkonkraftwerke.
    2. Überlegen Sie sich, wie viele Solarmodule (max. 2 mit 100 cm x 167 cm) und an welcher Stelle Sie Ihr diese installieren wollen.
    3. Melden Sie sich bis zum 19.05. bei unserer Initiative für Balkonkraftwerke an und teilen Sie die Initiative mit Ihren Nachbarn sowie Freunden, Bekannten und Verwandten aus der Region.
    4. Nach erfolgreicher Registrierung haben Sie am 20.05. die Möglichkeit im Lager des Bremer Solidarstrom vorbeizukommen und sich genauer beraten zu lassen oder sich Ihr Komplettpaket direkt mitzunehmen. Sollte es zu viele Anmeldungen geben, würden wir einen zweiten Termin suchen.
    5. Installieren Sie Ihr Balkonkraftwerk nach den Anweisungen des Bremer Solidarstrom.
    6. Fertig! Sie sparen jetzt mit jedem Sonnenstahl bares Geld und schützen dabei aktiv das Klima.
  • Der Bremer Solidarstrom bietet Ihnen Balkon-Solarmodule mit einem solidarischen Preissystem an. Der Pauschalpreis (inkl. MWSt.) beträgt 500, 600 oder 700 € pro Modul inkl. allem Zubehör.

    Wie viel Sie zahlen, entscheiden Sie. Der subventionierte Preis ermöglicht auch Menschen mit wenig Geld die Teilhabe an der Energiewende. Bei „normaler“ Ausrichtung erzeugt ein Balkon-Solarmodul 250 kWh Solarstrom pro Jahr und deckt damit bei einem typischen 3-Personen-Haushalt knapp 10% des eigenen Strombedarfs. Bei optimaler Ausrichtung kann es mehr sein. Damit spart man mindestens 75 € Stromkosten pro Jahr. Das heißt, dass sich das Balkon-Solarmodul nach 6 bis 8 Jahren bezahlt gemacht hat. Sie können bei uns auch Strommessgeräte für 60€ bekommen.

    Wenn Sie wissen wollen, wie viel Triebhausgasemissionen sie genau einsparen können, nutzen Sie den Stecker-Solar-Simulator der HTW Berlin.

  • Wenn Sie Mieter:in sind oder keinen Platz für eine große Solaranlage haben, können Sie mit ein oder zwei Balkon-Solarmodulen schnell und einfach Ihren eigenen Solarstrom produzieren. Wenn Sie umziehen, können Sie das Balkonmodul mitnehmen.

    Sie können eine Mini-Solaranlage zum Beispiel auf einem Balkon, der Terrasse, dem Carport oder im Garten aufstellen. Sollten Sie jedoch die Montage des Moduls auf dem Dach an der Fassade oder an der Außenseite des Balkons planen, dann ist i.d.R. eine Erlaubnis Ihres Vermieters oder der Eigentümergesellschaft notwendig, da die äußerliche Erscheinung des Gebäudes verändert wird. Dies entfällt als Hausbesitzer:in.

    Es sollte immer eine Steckdose in der Nähe sein. Des Weiteren sollten Sie natürlich einen sonnigen Standort auswählen. Eine Ausrichtung nach Süden ist optimal für den Ertrag, aber auch eine Ausrichtung nach Osten oder Westen ist gut möglich und erhöht den Eigenverbrauchsanteil.

  • Bereits 2015 hat das Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) bestätigt, dass der Betrieb von Mini-Solaranlagen ist in Deutschland offiziell legal ist. Dies spiegelt sich auch in der VDE-Norm 0100-551, wonach der Betrieb ebenfalls erlaubt ist. Nach der VDE-AR-N 4105-2018:11 darf die Wechselrichterleistung für eine vereinfachte Anmeldung der Mini-Solaranlage maximal bis zu 600 Watt betragen. Hierbei ist die Leistung des Wechselrichters und nicht die mögliche Höchstleistung der Module, der in Kilowatt peak bzw. kWp angegeben wird, entscheidend.

    Das Formular für die vereinfachte Anmeldung bekommen Sie vom Bremer Solidarstrom oder Ihrem Netzbetreiber. Viele Netzbetreiber verlangen die Installation einer sogenannten Einspeise- oder Wieland-Steckdose. Allerdings ist die Nutzung einer normalen Schuko-Steckdose ebenfalls möglich und sicher. Außerdem bestehen die Netzbetreiber auf einer Erneuerung des Zählers, wenn Sie noch einen alten haben und stellen das in Rechnung. Zudem muss eine Mini-Solaranlage beim Marktstammdatenregister registriert sein, wenn diese nicht mobil installiert wird.

  • Die Arbeitsgruppe „PV-Plug“ der Deutschen Gesellschaft für Solarenergie (DGS) hat gemeinsam mit dem PI Photovoltaik Institut Berlin AG in einer Untersuchung herausgearbeitet, dass bis zu einer Anlagenleistung des Wechselrichters von 630W/2,6A (zwei große Solarmodule) keinerlei Gefahren für die vorhandene Hauselektrik entstehen und auf eine Überprüfung verzichtet werden kann.

    Der Bremer Solidarstrom legt außerdem hohen Wert auf hohe Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstandards und bezieht nur Solarmodule der Firma Heckert Solar (325 Watt peak, 100 cm x 167 cm, schwarz) und Wechselrichter Firma AEConversion (300/500 Watt) aus Deutschland sowie Befestigungen der Firma K2 (für Balkon, Wand, Steil- oder Flachdach) aus Österreich. Sie können sich das Material und wie es installiert wird, gerne im Bremer Showroom anschauen.

Participants

  • Agnes Jura
    3 days ago
  • Susanne Spalteholz-Nürge
    3 days ago
2 participants
4 days to go
Deadline: 19-05-2022, 23:59 Europe/Berlin
  • Agnes Jura
    3 days ago
  • Susanne Spalteholz-Nürge
    3 days ago

Updates (0)